Allgemeine Geschäftsbedingungen

Version: 04.08.2013

Palkotools Andreas L. Palkovics Einzelunternehmer, Zollergasse 14/10, A-1070 Wien
Tel: +43(0)69911845900, Email: office@palkotools.com

Artikel I - Nutzungsbedingungen für Webseiten

Haftungsausschluss

1. Die Informationen auf diesen Webseiten werden unverbindlich ohne jede Garantie angeboten.
2. Der Autor haftet nicht für Schäden, welche durch die Benutzung der Webseiten, den darin enthaltenen Informationen oder Downloads entstehen.

Copyright und Urheberrecht

1. Sie dürfen Code-Beispiele auf den Webseiten in Ihren eigenen Computerprogrammen uneingeschränkt nutzen.
2. Sie dürfen Teile der Webseiteninhalte kopieren und veröffentlichen, wenn Sie den Namen des Autors nennen und einen Link zur ursprünglichen Webseite zur Verfügung stellen, über den Suchmaschinen auf diese Webseite gelangen können.

Artikel II - Lieferung von Waren

1. Begriffsdefinitionen

a. Lieferant ist Einzelunternehmer Andreas Palkovics und seine Erfüllungsgehilfen sowie Subunternehmer.
b. Kunde ist der Vertragspartner, der zugleich der Empfänger von Waren ist
c. Waren sind Produkte der Informationstechnik, welche der Lieferant an den Kunden liefert
d. Preise sind die Verkaufspreise von Waren.
e. Liefern bedeutet die physische Zustellung von Waren an die Lieferandresse des Kunden
f. eCommerce-System bezeichnet ein Shop-, Handels-, Bezahl-, Such- oder Warenkorbsystem

2. Gültigkeit der Preise

a. Preise werden auf den Webseiten des Lieferanten inkl. 20% österreichischer Umsatzsteuer angeführt.
b. Preise auf den Webseiten des Lieferanten sind bis auf Widerruf gültig.
c. Der Lieferant garantiert nicht die Richtigkeit der Preise in den eCommerce-Systemen Dritter.
d. Preise in den eCommerce-Systemen Dritter, welche über keine Produktverwaltung verfügen, verlieren ihre Gültigkeit, wenn der Preis der Ware auf den Webseiten des Lieferanten geändert wurde oder die Webseite, auf welcher die Ware zum Kauf angeboten wurde, entfernt wurde.
e. Der Lieferant behält sich das Recht vor, Bestellungen mit ungültigen Preisen zu stornieren.

3. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben Waren im Eigentum des Lieferanten.

4. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Wien, Österreich.

Artikel III - Erzeugung von Software Produkten

1. Begriffsdefinitionen

a. Auftragnehmer ist Einzelunternehmer Andreas Palkovics und seine Erfüllungsgehilfen sowie Subunternehmer.
b. Auftraggeber ist der Vertragspartner, der zugleich Leistungsempfänger ist sowie alle verbundenen Unternehmen, an denen die auftraggebende Gesellschaft die Mehrheit besitzt.
c. Software sind ausführbare Programme, Programmbestandteile und Arbeitsdokumente, und Designentwürfe die vom Auftragnehmer für den Auftraggeber als Endprodukte erstellt werden.
d. Source Code bezeichnet die Zwischenergebnisse aller Herstellungsschritte einer Software.
e. Lieferung bezeichnet die Übergabe der Software auf einem Datenträger an einen Mitarbeiter des Auftragnehmers.
f. Rechte Dritter bezeichnet Urheberrechte, Copyright und Patente Dritter

2. Leistungsbeschreibung

Bei Auftragserteilung verpflichtet sich der Auftragnehmer, dem Auftraggeber Software oder Hardware mit der im Angebot genannten Funktionsbeschreibung zu liefern. Installationen und Wartungsarbeiten an den Systemen des Auftraggebers sowie Abstimmungstreffen, die für die Softwareerstellung nicht erforderlich sind, werden gesondert vereinbart.

3. Pflichten des Auftraggeber

Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Auftragnehmer alle für die Softwareerstellung oder Systemwartung und Installation erforderlichen Informationen und erforderlichen Programme und Programmteile ohne vorherige Aufforderung zu übergeben. Auf Wunsch des Auftragnehmers, muss der Auftraggeber dem Auftragnehmer Software von Drittanbietern für Kompatibilitätstests und Testdaten für die Entwicklung zur Verfügung stellen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, Zwischenergebnisse, insbesondere Designentwürfe nicht Dritten zugänglich zu machen.

4. Lieferung und Rechnungslegung

Die Software wird nach Fertigstellung einem Mitarbeiter des Auftraggebers auf einem Datenträger übergeben. Die Lieferung gilt als erfolgt, sobald der Auftraggeber im Besitz der Software ist und die Abnahmekriterien laut Angebot erfüllt sind.

5. Lizenzvereinbarung

Mit vollständiger Bezahlung erteilt der Auftragnehmer dem Auftraggeber die zeitlich unbeschränkte Nutzungsbewilligung für den Betrieb der Software auf den Systemen des Auftraggebers für Endbenutzer des Auftraggebers. Während der Leistungserstellung erteilt der Auftragnehmer dem Auftraggeber bis auf Widerruf eine vorübergehende Nutzungsbewilligung. Die selben Bedingungen gelten für Designentwürfe.

6. Garantie und Haftungsausschluss

Der Auftragnehmer garantiert dem Auftraggeber, dass gelieferte Soft- und Hardware dem Stand der Technik entsprechen und keine Programmkomponenten enthalten, welche nicht der Funktionsbeschreibung entsprechen.
Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für die ordnungsgemäße Funktion von Programmen und Programmbestandteilen Dritter.
Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Verwendung der Soft- und Hardware entstehen.
Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch Verzögerungen der Leistungserbringung entstehen, wenn diese durch den Auftraggeber verursacht werden.
Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch eine Schmälerung des Leistungsumfangs der Software entstehen, wenn der Stand der Technik den Anforderungen nicht genügt oder abhängige Programme oder Programmteile Dritter die bei Vertragsabschluss angenommene Funktionalität nicht unterstützen.
Der Auftragnehmer garantiert nicht den ordnungsmäßigen Betrieb der Soft- oder Hardware wenn zugrunde liegende Systeme oder Programme und Programmteile, von denen die Software abhängig ist durch neuere Versionen als die, die während der Entwicklung getestet wurden, ersetzt werden und übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch ein Upgrade der Systemumgebung der Software entstehen.
Der Auftragnehmer garantiert, die verwendeten Algorithmen und Datenstrukturen auf Rechte Dritter überprüft zu haben und teilt das Vorhandensein solcher dem Auftraggeber bei Bekanntwerden mit.
Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Auftraggeber durch Verletzung der Rechte Dritter entstehen.

7. Gewährleistung

Im Falle von Programmfehlern, die erst im laufenden Betrieb entdeckt werden, erbringt der Auftragnehmer Nachbesserungsarbeiten innerhalb von 6 Monaten nach Lieferung zu folgenden Konditionen. Der Auftraggeber muss dem Auftragnehmer Programmfehler schriftlich mitteilen. Die Antwortzeit des Auftragnehmers beträgt 24 Stunden. Die Lösungszeit, die der Auftragnehmer benötigt, um dem Auftraggeber eine überarbeitete fehlerfreie Version der Software zuzusenden beträgt längstens 5 Werktage, sofern nicht anders vereinbart. Ausgenommen sind kostenlos zur Verfügung gestellte Programme und Programmteile.

8. Auftragserteilung

Die Auftragsersteilung muss schriftlich erfolgen und mit Fimenstempel und rechtsgültiger Unterschrift versehen sein.

9. Rücktrittsrecht

Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor bei driftigen Gründen, insbesondere bei Zahlungsverzug, die Lieferung auszusetzten oder vom Vertrag zurückzutreten.

10. Gerichtsstand ist Wien

Home | Sphinx Support | Developer Blog | AGBs | Über uns | Kontaktformular | RSS | Sitemap

Palkotools™ © 2012-2013

Unterstützt von Webnode